VILLA | L

 

Ein Stuttgarter Bad en suite mit Rhythmusgefühl + Umbau Wohnbereich mit Billard

 

 

 

 

 

 

Maßanfertigungen, Blickachsen und das richtige Rhythmusgefühl lassen dieses Bad-en-Suite nach einem Umbau zur Ruheoase eines Ehepaars werden.

 

Aus zwei mach eins. Schlafzimmer und Bad waren vor dem Umbau der Stuttgarter Villa noch separate, dunkle Räume. Die Enge aufbrechen, Raumhöhen inszenieren und eine sanfte Dynamik hineinbringen – das war die Aufgabe von Interior Designerin Claudia Allmendinger von IDA bei der Neugestaltung zu einem Bad-en-Suite. Eine Wand wurde entfernt und durch transparente Lamellentüren ersetzt, die Wanne durch einen kunstvollen Waschtisch ersetzt und das Bett auf ein Podest gestellt. Beide Bereiche hält nun weiß lasierte Eiche an Boden und Möbeln zusammen – und die junge Familie kann hier stilvoll entspannen.

 

 

 Das Waschbecken ist das Highlight im Bad. „Deshalb haben wir es zentral platziert. Der Waschtisch ist eine Eigenanfertigung von uns und besteht aus Knopfmosaik von Jasba in unterschiedlichen Weißtönen, das Waschbecken aus Corian“, so Claudia Allmendinger. Das Mosaik ist auch in der bodengleichen Dusche eingesetzt.

Ein Drehspiegel ist zwischen Decke und Waschtisch gespannt und lenkt das Licht, das durch die raumhohen Fenster strahlt, in alle Ecken des Bades. „Wunderschön ist auch der Ausblick in die immergrüne Kulisse“, so die Interior Designerin.

Das einheitliche Eichenparkett verbindet Bad und Schlafzimmer optisch miteinander. Damit es die Wasserspritzer im Bad gut verträgt, ist es dort mit einem Finish geölt und gewachst. Ein schönes Detail ist der graubaune Farbanstrich an der Decke, der sich bis ins Schlafzimmer zieht.

 

 

Das Bad lässt sich zum Schlafzimmer durch eine Schiebetür aus Eichen-Lamellen und dunkel gefärbtem Glas abtrennen. „Das erzeugt einen geheimnisvollen Durchblick, ist transparent und schirmt den einen Bereich doch vom anderen ab“, so Allmendinger. Die Lamellen sind in ungleichmäßigen Abständen angebracht: „Das ganze Rhythmusgefühl steigert sich bis hin zum Eichenpodest, auf dem das Bett steht. Ein Raum mit einer Höhe von fünf Metern und offenem Dachstuhl öffnet sich – und lässt den Bettrücken wie einen imposanten Bühnenvorhang wirken.“ (Das Badezimmer, zum Vergleich, ist nur 2,60 Meter hoch).

 

 

Ansonsten wurde das Eichenparkett weiß lasiert. „Damit haben wir die private Atmosphäre mit einer femininen Farbnote unterstrichen. Der pudrige Ton soll die Intimität des Bereichs darstellen“, sagt Allmendinger.
„Die Einlegearbeiten im Holzboden sind aus eloxierten Stahlblechen in Hellgold. Diese sollen den langgezogenen Raum rhythmisch gliedern und noch einen weiteren warmen Akzent hinzufügen“, so Allmendinger. „Das Pendant findet sich in den Deckenleuchten wieder.“

Die maßgeschreinerten Schränke mit Grifffugen sind ebenfalls aus Eiche. Sie passen zum Boden und bringen Ruhe in den Raum. „In dem Bad-en-Suite ist nun genügend Raum für Geist und Seele. Enge und Dunkelheit wurden eliminiert, dafür sind Licht und interessante Blickachsen eingezogen“, sagt Allmendinger.

 

 

 

 

Auch das Bett ist aus Eiche maßgefertigt und zu Teilen lackiert – passend zu Boden, Schränken und Lamellentür. Durch das Podest scheint es aus dem Boden herauszuwachsen. Das gepolsterte Betthaupt ist mit einer Lichtvoute umrandet, sie spendet sanftes Licht beim Lesen oder Entspannen.
„Das Bett mit seinem gebogenen, imposanten Betthaupt und die abgerundeten Kanten der Schränke nehmen immer wieder die dynamische Formen auf, die auch im Rest der Villa zu erkennen sind“, so Allmendinger. „Durch die Sanierung ist eine Oase für das Ehepaar entstanden, in die sie sich vom Alltagsstress stilvoll zurückziehen können“.

 

 http://www.houzz.de/ideabooks/57288176/list/ein-stuttgarter-bad-en-suite-mit-rhythmusgefuehl

 

Claudia, Allmendinger, Stuttgart, Innenarchitektur, Innenarchitekt, Innenarchitektin, ida, ida Stuttgart, id-a.net, Architektur, Interior Design Allmendinger, Claudia Allmendinger Stuttgart, Allmendinger, Entwurf,Planung, AplusB Interior Design Stuttgart, Bauleitung, Werkplanung, Detailplanung, Künstlerische Bauleitung, Gestaltung, Farbe, Material, Muster, Textil, Innenausbau Stuttgart, Deutschland, Baden-Württemberg, Accanto Esslingen, Ristorante Reichsstadt Esslingen, AOK Stuttgart, Allmendinger GmbH, Stein Raum Form, Ostfildern, Obst,Gemüse,Wagner, Göppingen, Renz, Böblingen, Showroom, Visual Merchandise, Leistungsphasen. Exlusive Innenräume, Markenpositionnierung, Markenfindung, Evaluation, Kostenberechung, Kostenschätzung, IDA Stuttgart Bauleitung, Neubau, Umbau, Sanierung, Hotel, Restaurant, Verkaufsräume, Privathäuser, Gastrononmie, Vinotheken, Bottega, Showroom, Retail. Deutschland, Baden-Württemberg, Stuttgart SlowMobil Stuttgart, Ait Insider Award 2015, Architektenkammer Stuttgart Mitte, Architektenkammer Baden-Württemberg, Bodensee, Friedrichshafen, Konstanz, Saal Achtern, BSB, Bodensee-Schiffsbetriebe Gmbh, Deck, Decks, Hauptdeck, Oberdeck, Sonnendeck, Schiffausbau, Revitalisierung, Innenrevitalisierung, Seherlebnis, Cruise, Kursschiff, Kreuzfahrt, Art deco